Geschäftsordnung der Betriebssportgemeinschaft


RWE Power Frimmersdorf – Garzweiler – Neurath


§ 1


Die Sportgemeinschaft führt den Namen:

„Betriebssportgemeinschaft RWE Power Frimmersdorf - Garzweiler - Neurath“

Sie ist dem Verein zur Förderung des Betriebssports der RWE Power e. V. als Betriebssportgruppe angeschlossen.


§ 2


Die Sportgemeinschaft pflegt die regelmäßige Betätigung in Sportarten, die als Betriebssport anzusehen sind und die dem Ausgleich für die Belastung durch die Berufsarbeit dienen.


§ 3


Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden, die durch den Beitritt zum Verein den Zweck des Vereins erfüllen helfen will und sich zur Einhaltung der Satzung und anderer verbindlicher Vereinsregelungen verpflichtet.


§ 4


Der Vorstand der Sportgemeinschaft besteht aus:


1. dem Vorsitzenden

2. dem stellvertretenden Vorsitzenden
3. dem Geschäftsführer

4. dem Kassenwart/in
5. den Vertretern der ausgeübten Sportarten.


Der Vorstand wird in der ordentlichen Hauptversammlung mit einfacher Mehrheit gewählt, und zwar für drei Jahre, Wiederwahl ist gestattet. Der Vorsitzende ist berechtigt, die Sportgemeinschaft nach außen zu vertreten. Der Vorstand hat die laufenden Geschäfte zu führen, die Kasse zu verwalten und die Beschlüsse der Mitgliederversammlungen auszuführen. Die Mitglieder des Vorstands vertreten sich gegenseitig.

§ 5

Die ordentliche Hauptversammlung findet alljährlich vor Beginn der Spielzeit im März statt. Die Mitglieder werden vom Vorstand schriftlich hierzu eingeladen. Sie beschließt über die Entlastung des Vorstands sowie über die vom Vorstand auf die Tagesordnung gesetzten Angelegenheiten. Wünsche der Mitglieder über Anträge für die Tagesordnung sind sieben Kalendertage vor dem Termin der ordentlichen Hauptversammlung schriftlich an den Vorstand zu richten. Vor der Entlastung des Kassenwarts ist die Abrechnung nebst Belegen durch die von der ordentlichen Hauptversammlung ernannten Revisoren zu prüfen.

Sonstige Versammlungen können vom Vorstand beschlossen und müssen auf Antrag von mindestens 1/5 der stimmberechtigten Mitglieder innerhalb von drei Wochen angesetzt werden. Über die Versammlung, insbesondere über die darin gefassten Beschlüsse wird ein Protokoll geführt, welches den Mitgliedern des Vorstandes zwecks Prüfung zur Verfügung gestellt wird.

§ 6

Bei jeder Hauptversammlung oder Abteilungsversammlung entscheidet die Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten; bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Jede ordnungsgemäße berufene Versammlung ist beschlussfähig.

§ 7

Die ordentliche Jahreshauptversammlung beschließt die Höhe des Jahresbeitrages. Über weitere Kostenbeiträge entscheiden die Mitglieder der einzelnen Sportarten.

§ 8

Der Austritt eines Mitgliedes erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand und kann nur zu Ende eines Vereinsjahres, und zwar am 31.12. stattfinden. Die Erklärung des Austritts befreit die ausgetretenen Mitglieder nicht von der Zahlung der fälligen Kostenbeiträge für das laufende Kalenderjahr. Befreiung kann nur in besonderen Fällen vom Vorstand bewilligt werden.

§ 9

Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

§ 10

Ausgetretene oder ausgeschiedene Mitglieder haben keinerlei Anrecht am Gemeinschaftsvermögen. Änderungen der Geschäftsordnung sowie Auflösung der Sportgemeinschaft können nur in einer Hauptversammlung mit ¾ der anwesenden Mitgliederstimmen beschlossen werden. Im Falle der Auflösung der Sportgemeinschaft wird ein eventuell noch vorhandenes Vermögen dem " Verein zur Förderung des Betriebssports" übertragen.


Grevenbroich, den 1. Jan. 2007





.........................................................................

gez. Staßen/gez. von Wirth